2017 - Ich lese gerade

Hier ist Raum für alles rund um Bücher: Eindrücke nach dem Lesen, Rezensionen, Fragen, Austausch...

2017 - Ich lese gerade

Beitragvon Kioki » 18.07.2017, 17:36

Vor kurzem habe ich die neue Biographie von Prof. Stollberg-Rilinger über Maria Theresia gelesen

Das Buch hat mir herausragend gut gefallen. Die Autorin schreibt, wie in den einschlägigen Rezensionen nachzulesen, lebendig und mit Fachkenntnis (soweit ich als fachfremde Leserin das beurteilen kann). Besonders angenehm empfand ich die vorsichtige Beobachter- und Beschreibungsposition, die sie einnimmt. Immer wieder macht sie (ohne belehrend zu wirken) darauf aufmerksam, dass Entscheidung und Verhalten aus den Konventionen und Denkmodellen der damaligen Zeit resultieren.
Nichts wird verklärt, was man nicht weiß, weiß man eben nicht.
Sehr gut fand ich den Aufbau des Buches in Themenbereiche: Es wird nicht streng chronologische berichtet, was die Lektüre sehr erleichtert. Wäre das Buch streng chronologisch aufgebaut, würde man die ganze Zeit zwischen Geburten, Kriegsvorbereitungen und Beraterwechseln hin- und herspringen, was man glaube ich nur schaffen kann, wenn man selbst Historiker ist und jede Menge Vorwissen mitbringt.
Es gibt 15 Kapitel, z.B. zu den Themen "Erbfolgekrieg", "Reformen", "Umgang mit Religionen", "dynastisches Denken und Verhalten" und weitere. (Ich habe hier die Überschriften nur sinngemäß zitiert). Innerhalb der Kapitel wird mit der notwendigen Hintergrundinformation dann schon chronologisch erzählt, und zum Teil mit Querverweisen auf andere Kapitel.
Ich kam mit diesem Aufbau prima zurecht. Dazu muss ich sagen, dass ich wirklich überhaupt keine Ahnung von Geschichte und der damaligen Zeit hatte. Aus diesem Buch habe ich sehr viel gelernt.
Zuletzt geändert von Kioki am 18.07.2017, 17:46, insgesamt 2-mal geändert.
untote Forumbewohnerin
Kioki
Vielleser
 
Beiträge: 492
Registriert: 27.09.2009, 20:39
Wohnort: NRW

Re: 2017 - Ich lese gerade

Beitragvon Kioki » 18.07.2017, 17:38

Ich lese gerade Neue Vahr Süd von Sven Regener und bin teilweise erstaunt bis entsetzt, wie "weit weg" Vieles mir schon erscheint, was ich selbst zu dieser Zeit auch erlebt habe. Damit meine ich nicht die Bundeswehr, damit hatte man damals als Frau nichts zu tun (selbst wenn man gewollt hätte, hätte man nicht "dienen" können). Es ist gute Unterhaltungsliteratur, liest sich gut weg.
untote Forumbewohnerin
Kioki
Vielleser
 
Beiträge: 492
Registriert: 27.09.2009, 20:39
Wohnort: NRW

Re: 2017 - Ich lese gerade

Beitragvon penguin » 30.07.2017, 16:18

Ich konnte mit Sven Regener so überhaupt nichts anfangen und fand "Herr Lehmann" einfach nur stinklangweilig.
Ich lese gerade: Entwürfe zu einem dritten Tagebuch von Max Frisch
penguin
Turboleser
 
Beiträge: 530
Registriert: 29.01.2008, 07:19

Re: 2017 - Ich lese gerade

Beitragvon Kioki » 03.08.2017, 22:04

mir ging das bei einem früheren Leseversuch ebenso. Ich wundere mich, daß mir das Lesen von Neue Vahr Süd solch einen Spaß macht. Im Moment habe ich wenig Zeit zum Lesen, und dieses Buch läßt sich prima häppchenweise und in müdem Zustand weglesen. Das kann ich gerade gut gebrauchen.
untote Forumbewohnerin
Kioki
Vielleser
 
Beiträge: 492
Registriert: 27.09.2009, 20:39
Wohnort: NRW


Zurück zu Literaturgespräche – Leseerlebnisse, Austausch und Rezensionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

cron