2013 - ich lese gerade...

Hier ist Raum für alles rund um Bücher: Eindrücke nach dem Lesen, Rezensionen, Fragen, Austausch...

2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 01.01.2013, 22:02

So, um einen meiner Neujahrsvorsätze wenigstens teilweise in die Tat umzusetzen: ich bin auf den letzten Seiten von “Am schwarzen Berg “, das mir sehr gut gefällt, auch wen es mich nicht so anspricht wie die „kürzeren Tage “.

Und wenn ich kein Licht anmachen darf, lese ich digital weiter, in diesem Fall Pa Juul “Das Leben nach dem Happy End“. Ein eigenartiges Buch, ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll, obwohl ich schonmehr als die Hälfte gelesen habe...
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 04.01.2013, 19:47

Beide Bücher zu Ende gelesen. Von beiden letzlich ein wenig enttäuscht - wobei das bei Frau Hahn eigentlich zu hart ist. Das Buch hat mir schon sehr sehr gut gefallen, aber ... ich hoffe, dazu noch heute zu kommen.

Außerdem gestern unterwegs gelesen:

Naschmarkt von Anna Koschka. Einer dieser typischen Frauenromane - allerdings mit einem anfangs ganz netten Ausgangsszenario, einer Partnerbörse, die durch Literaturvorlieben Paare bilden will. Trägt allerdings nicht weit, diese Ausgangslage.

Und beim Warten auf den Schlaf der Kinder habe ich heute begonnen:

Eva Rossmann - Unterm Messer.
Liest sich gewohnt flott weg, ist nett, auch wenn mich zunehmend nervt, dass Vesna so gebrochenes Deutsch angedichtet wird. Auf alle Fälle gefällt es mir bislang besser als das, was ich zuletzt von ihr gelesen hatte (Evelyns Fall; dazwischen gab es glaub ich noch einen, den ich ganz ausgelassen hatte.)

4. Januar, das vierte Buch - keine schlechte Bilanz bislang ;-) Wenn das so weiter ginge...
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 05.01.2013, 19:23

Nachdem ich gerade erst entdeckt habe, dass es doch eine Interessentin dafür bei der Tauschrunde gibt - sorry, Atalante, ist mir davor nie aufgefallen - lese ich nun als fünftes Buch im neuen Jahr “Der überladene Gast “ von Sadie Jones.
Meinen Krimi habe ich ausgelesen - wie erwartet, nett, aber zum Schluss ist es mir dann meist zu aufgesetzt.
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 06.01.2013, 18:55

Tja, und statt des Papierbuches lese ich nun, auf den Schlaf meines Kindes wartend, ein altes digitales Buch: Dienstags bei Morrie. Weil ja mal wissen, was so vielen daran gefiel... Und auch wenn es mich nicht so unbedingt anspricht: ich kann mir mittlerweile vorstellen, was das ist.
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Tomke » 08.01.2013, 11:27

Beim Umräumen fiel mir jetzt wieder dieser Wälzer in die Hand, und da mir gerade nach dicken Büchern war, habe ich ihn zu lesen begonnen:



Was soll ich sagen? Nach 500 Seiten bin ich fasziniert, gefesselt, entsetzt... Alles auf einmal. Aber in jedem Fall beeindruckt. Was mich unglaublich fasziniert: Die Geschichte ist ja eigentlich ein negativer Schelmenroman: Der Held wird durch die unterschiedlichsten Szenerien des 2. Weltkriegs geschickt, wo er mit einer gewissen inneren - man könnte fast sagen - ironischen Distanz das Geschehen betrachtet und beschreibt. Nur, dass es natürlich keine echte Ironie gibt in einer Handlung, die an Fürcherlichkeit kaum zu überbieten ist. Trotzdem folgt man ihm weiter, fragt sich, wie er wohl aus dieser oder jener Situation wieder herauskommen wird.

Die Gefühlslage, in die einen diese Lektüre versetzt, ist höchst seltsam. Zum einen will man sich identifizieren, fiebert mit dem Held mit, zugleich muß man sich aber vor der Grausamkeit, die dieser beobachtet und zum Teil selbst verübt, verschließen, sich dagegen verhärten.

Wie gesagt, ich bin beeindruckt und gespannt darauf, wie es wohl weitergehen wird.
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 14.01.2013, 18:53

@tom: ich bin auf das abschließende Urteil schon gespannt! Mittlerweile kann ich mir die Lektüre auch für mich vorstellen, als es rauskam, standen für mich andere Themen im Vordergrund...

Mit meinem gedruckten Buch, dem Außenseiter, komme ich nur äußerst zäh weiter... Das liegt sicher zu einem guten Teil daran, dass ich gerade vorrangig lese, während ich auf den Schlaf meiner Kinder warte, und da lese ich digital. Aber es liegt auch daran, dass es mich bislang so gar nicht fesselt... Eine Woche gebe ich uns noch, sonst wird abgebrochen.

Aber digital habe ich ein paar Sachen gelesen, aber davon mehr, wenn ich am Rechner sitze. Da wir heut allerdings zu dritt Grippe haben, könnte das dauern...
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 19.01.2013, 23:18

Ich habe übrigens - neben Krimis und Kram wie „Wie Kinder getrennter Eltern gut leben- eine Quiche Papa, eine Woche Mama “ auch noch gute Bücher gelesen. Und das genannte auch nur, weil ich ein paar Fälle kenne, in denen das Modell praktiziert wird.

Und den ungebetenen
Gast habe ich heute, nachdem ich mich nochmal bis zur Hälfte gequält habe, aufgegeben.





Vier Sterne würde ich vergeben für Marica Bodrozic “Kirschholz und alte Gefühle“ - der Name der Autorin lässt sich mir dem tablet so blöd schreiben, sorry. Hätte ich nur die erste Seite gelesen, wäre das in Verbindung mit einer unerschwinglichen Kritik wohl im Bereich “zu süß für mich alte Pragmatikerin “ abgeheftet worden. Süß ist dass Buch aber dann nicht, vor allem in den starken Passagen, die den Krieg schildern. Den ersten Teil, „Das Gedächtnis der Libellen“ lese ich vermutlich in den nächsten Tagen.

“Was verborgen bleibt “ von Britta Boerdner war auch so ein Fall von Liebe auf den dritten Blick. Erst empfand ich die geschilderten Personen von einer mir uninteressanten Eitelkeit... Aber das entwickelte sich doch noch zu einer genauen, spannenden Innenschau in die Befindlichkeiten eines Paares, das sich entfremdet hat.

Krimis habe ich natürlich auch ein paar gelesen... Endlich Ulrich Ritzel, der mir dann auch tatsächlich sehr gut gefällt, dann noch eine Bayern-Reihe... Gretel, ich glaube, wir müssen hier mal tatsächlich eine Krimiecke einrichten.
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Atalante » 20.01.2013, 10:49

Ui, da bin ich aber froh, daß ich "Der ungebetene Gast" doch nicht in unser Büchergespräch eingebaut habe. Den Platz hat "Willkommen in Skios" eingenommen. Über das Buch hast Du aber auch schon eine eher verhaltene Anmerkung gemacht, Daniela. Hast Du es gelesen?

Ich lese momentan wieder Proust, und demnächst eben Frayn und Ekman.
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Lilian » 20.01.2013, 14:39

Aktutell lese ich von

Jaqueline Frank - Schattenwandler 1 Jacob.

Leider gefällt es mir nicht so gut. Gott sei Dank bin ich bald fertig mit dem Buch. Überhaupt war der Januar noch nicht so erfolgreich. Schade eigentlich.
Lilian
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.01.2013, 14:29

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon bluegrey28 » 22.01.2013, 21:41

Ich lese gerade das hier:



Und es gefällt mir ausnehmend gut. Bruna, ich habe gesehen, Du hast es auch gelesen und warst recht angetan. Marion Brasch ist 6 Jahre älter als ich, war mir in Sachen Musik etc. ein paar Jahre voraus, aber letztlich haben wir eine recht lange Phase in der DDR gemeinsam/ zeitgleich erlebt. In den schlechteren amazon-Kritiken wird bemängelt, dass sie zu wenig reflektiert. Das kann ich gar nicht nachvollziehen. Für mich muss Reflektion nicht automatisch "Erläuterung" sein, man kann das auch anders machen. Und das gelingt Marion Brasch in meinen Augen gut. Eine Empfehlung meinerseits für alle, die sich mit der DDR und dem Leben dort auseinandersetzen möchten.
bluegrey28
Leser
 
Beiträge: 88
Registriert: 19.08.2008, 17:59

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Bruna » 23.01.2013, 12:03

ja genau, ich mochte das buch von marion brasch auch sehr gerne. ich habe eigentlich keine große erfahrung mit sogenannter DDR-literatur. das was marion brasch schreibt hat mich aber sehr berührt. ich finde das buch auch sehr gut lesbar. im vergleich dazu mochte ich "in zeiten des abnehmenden lichts" von eugen ruge nicht besonders gerne.
servus aus Wien,
Bruna

derzeitige lektüre:: Hilde Spiel


zuletzt beendet:
Benutzeravatar
Bruna
Turboleser
 
Beiträge: 820
Registriert: 01.07.2008, 08:34
Wohnort: Wien

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Atalante » 23.01.2013, 13:05

Meine Meinung zu Braschs Buch ist anders. Ich habe es eher als Adoleszensroman gelesen,zudem stellt sich die Frage, ob es eigentlich ein Roman oder eine Biographie ist. Alleine die Namen nicht klar zu nennen, was sie ja auf ihrem Blog seltsamerweise doch macht, reicht nicht. Ich fand es auch sprachlich sehr unschön immer vom jüngeren Bruder, älteren Bruder, mittleren Bruder zu sprechen. Die Geschichte hat für mich kaum die Zustände in der DDR rübergebracht. Abgesehen vom Familienschicksal beschreibt sie Ereignisse, die wohl viele dieser Generation so erlebt haben.
Wir habe hier im Forum schon mal ein wenig über das Buch diskutiert, meine ausführliche Meinung findet ihr auf meinem Blog.
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 23.01.2013, 14:43

Atalante hat geschrieben:Ui, da bin ich aber froh, daß ich "Der ungebetene Gast" doch nicht in unser Büchergespräch eingebaut habe. Den Platz hat "Willkommen in Skios" eingenommen. Über das Buch hast Du aber auch schon eine eher verhaltene Anmerkung gemacht, Daniela. Hast Du es gelesen?

Ich lese momentan wieder Proust, und demnächst eben Frayn und Ekman.


Ja, ich habe Skios gelesen und für schlecht befunden ;-)
Die ersten 20,30 Seiten dachte ich ja noch: naja, ist zwar ein wenig altbacken, aber... könnte noch nett werden. Nääätt. Also ohne Tiefgang, aber wenigstens unterhaltsam.
Nach 50 Seiten habe ich mich schon gelangweilt. Und am Ende nur noch geärgert. Das war so plump und überhaupt nicht originell, das hat man schon 10000x in irgendwelchen Screwball-Comedies wesentlich besser umgesetzt gesehen. Das einzige Interessante war für mich das Forschungsgebiet des Professors, das ich zwar sofort wieder vergessen habe, das mich aber wenigstens insofern interessiert hat, weil es wider Erwarten tatsächlich existierte.
Bin gespannt, was ihr daraus macht... welches Büchergespräch überhaupt? ich bin neugierig!!!
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Atalante » 23.01.2013, 16:44

Och, das hört sich nicht gut an. Vielleicht lassen wir es drin, ein mäßiger Kandidat macht sich auch nicht schlecht, vielleicht wechseln wir den Titel noch aus. Das Büchergespräch läuft als Veranstaltung in der Stadtbücherei, wir diskutieren zu zweit über drei Romane, das Publikum darf mitreden. Im November gab's Brasch, Haderlap und Anna Katharina Hahn. Im März sind Ekman, Haas und Frayn geplant, es sollten amüsante Romane sein.
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 24.01.2013, 09:18

Oh, das klingt nach einer tollen Veranstaltung! Da würde ich gerne zuhören - schade, dass es so weit weg ist.

Nachdem ich mich durch Herrn Ortheil gequält habe, gab es als Kontrast mal wieder einen Krimi. Nele Neuhaus... War jetzt nicht herausragend, aber las sich nett. Und die Autorin hat seit ihrem Auftritt beim Ullstein-Open-House bei mir sehr große Sympathiebonuspunkte :mrgreen:

Weil mir gerade aber die Augen oft wehtun, habe ich mal wieder zum Hörbuch gegriffen. Der neue Rankin, wieder ein Rebus-Krimi, aber auch sein neuer Ermittler Fox taucht auf. Seit ich den ersten von James MacPherson vorgelesen bekommen habe, mag ich diese Krimis gar nicht mehr selbst lesen... “Standing in another man's grave“ gefällt mir bislang gut. Allerdings habe ich erst 2 von 12 Stunden gehört. I und etliche Teile höre ich mir dann doch mehrmals an...(weil ich sie nicht auf Anhieb verstehe).

Tha, und nun werde ich als nächstes weiter gedruckt lesen. Der mittlerweile gar nicht mehr so neue Irving guckt mich schon seit einer Weile strafend an und wird nun erlöst.



Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Valentine » 24.01.2013, 12:33

Oha, ich war ja schon ewig nicht mehr hier :o

Aktuell lese ich gerade "London: The Biography" von Peter Ackroyd, als Einstimmung auf einen Kurztrip im März.

Medicine, law, banking - these are necessary to sustain life.
But poetry, romance, love, beauty - these are what we stay alive for.

(Dead Poets Society)
Benutzeravatar
Valentine
Turboleser
 
Beiträge: 1759
Registriert: 29.01.2008, 08:25
Wohnort: arse-ape-castle

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Atalante » 30.01.2013, 11:23

Die Hälfte von Michael Frayns "Skios" habe ich durch. Es sind ein paar nette Seitenhiebe auf den Wissenschaftsbetrieb und die Eitelkeiten der Akademiker, auf die Bildungswut besserverdienender Bestagers, ein bißchen Gesellschaftssatire, aber das war's dann auch schon. Schade, zwischendurch kommen immer mal wieder Ideen, die mir gut gefallen. Nach "Spionagespiel" hatte ich mehr erwartet.
Skios wurde bei Vorablesen ausgestreut, darum gibt es bei Amazon viele positive Bewertungen.
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon penguin » 30.01.2013, 11:42

Gerade gelesen:
Jakob Arjouni, Cherryman jagt Mister White.
Pflichtlektüre für Sechzehnjährige, meiner Meinung nach ....




Jetzt kommt endlich Jenny Erpenbeck, Aller Tage Abend, an die Reihe.

Ich lese gerade: Si tu passes la rivière von Geneviève Damas
penguin
Turboleser
 
Beiträge: 532
Registriert: 29.01.2008, 07:19

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Valentine » 31.01.2013, 07:57

Ich bin mal wieder mit meiner Lieblings-Sci-fi-Autorin unterwegs und lese "Uncharted Territory", ein schmales Büchlein von Connie Willis.

Medicine, law, banking - these are necessary to sustain life.
But poetry, romance, love, beauty - these are what we stay alive for.

(Dead Poets Society)
Benutzeravatar
Valentine
Turboleser
 
Beiträge: 1759
Registriert: 29.01.2008, 08:25
Wohnort: arse-ape-castle

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Tomke » 31.01.2013, 08:23

Nach Herrn Littells Monumentalwerk lese ich gerade das hier:



Mein Buchhändler hat mir das Leseexemplar dazu in die Hand gedrückt. Was wie ein flotter Frauenroman anfängt, entwickelt eine ganz enorme Tiefe und Dramatik. Und das alles mit einer knappen, messerscharfen Sprache. Gefällt mir sehr gut.
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 31.01.2013, 15:27

Tomke hat geschrieben:Nach Herrn Littells Monumentalwerk lese ich gerade das hier:



Mein Buchhändler hat mir das Leseexemplar dazu in die Hand gedrückt. Was wie ein flotter Frauenroman anfängt, entwickelt eine ganz enorme Tiefe und Dramatik. Und das alles mit einer knappen, messerscharfen Sprache. Gefällt mir sehr gut.



Das steht auch ganz oben auf meiner Favoritenliste des Frühjahrs. Letztes Jahr habe ich nach Gruber... dann noch etliche ihrer Kolumnen gelesen und mich sehr für diese Autorin erwärmt.
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Daniela » 01.02.2013, 07:55

Ich lese ja immer noch und wohl auch noch eine ganze Weile an meinem Irving... Habe aber beim Möbel aufbauen jetzt erst mal zwei Hörbücher gehört. Einmal den neuen Rankin - meiner Meinung nach zu lang, nicht sein bestes Buch - und dann „Die Therapie “ von Fitzek. Lesen wollte ich das nicht, und ich hatte auch rasch eine Vorstellung davon, was hinter dem Ganzen steckt, aber es war an sich gut gemacht und hat mich gut unterhalten.

Und beim Kisten packen heute (drückt mir mal die Daumen, dass ich fertig werde...) wollte ich den neuen Mcewan hören...
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Dana » 01.02.2013, 08:49

Georges Perec: Ein Mann der schläft



Für alle Freunde von Bartleby, der diesmal in Paris der 50-er Jahre seine Verweigerung auslebt. Toll!

Übrigens: Ein Lob an den Verlag diaphanes, der die Werke Perecs nach und nach wieder herausbringt!

LG,
Dana
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Tomke » 04.02.2013, 08:52

Gestern beendet: Kurbjuweit, Angst



Der Roman erzählt die Geschichte einer Familie, die von einem Stalker verfolgt wird, der in der Wohnung unter ihnen lebt. Er behauptet, die Eltern hätten ihre Kinder sexuell missbraucht. Obwohl niemand ihm glaubt, zerstören die Behauptungen und ständigen Briefe des Stalkers langsam aber sicher das Leben der Familie, bis sie schließlich zur Selbsthilfe greift.


Gestern begonnen: Lanchester, Kapital



Bis jetzt ein ganz flott erzählter, typisch britischer Gesellschaftsroman. Spielt in einer Londoner Straße, die einmal für die untere Mittelklasse gedacht war, sich im Zuge des Immobilienbooms aber zu einer Heimstatt der Reichen entwickelt hat, da sie nahe an der City liegt. Der Roman verfolgt das Leben einzelner Bewohner dieser Straße bzw. ihrer Bekannten. Bisher sehr treffend und authentisch, wie ich finde.
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: 2013 - ich lese gerade...

Beitragvon Dana » 04.02.2013, 09:08

Tomke hat geschrieben:Gestern beendet: Kurbjuweit, Angst



Der Roman erzählt die Geschichte einer Familie, die von einem Stalker verfolgt wird, der in der Wohnung unter ihnen lebt. Er behauptet, die Eltern hätten ihre Kinder sexuell missbraucht. Obwohl niemand ihm glaubt, zerstören die Behauptungen und ständigen Briefe des Stalkers langsam aber sicher das Leben der Familie, bis sie schließlich zur Selbsthilfe greift.


Das hört sich spannend an, wie liest es sich?

LG,
Dana
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Nächste

Zurück zu Literaturgespräche – Leseerlebnisse, Austausch und Rezensionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste

cron