Clemens Berger - Ein Versprechen von Gegenwart

Hier ist Raum für alles rund um Bücher: Eindrücke nach dem Lesen, Rezensionen, Fragen, Austausch...

Clemens Berger - Ein Versprechen von Gegenwart

Beitragvon Dana » 01.08.2013, 10:10

Clemens Berger: Ein Versprechen von Gegenwart
Luchterhand Literaturverlag 2013

„Bemerkenswert“ ist vielleicht das passende Wort für dieses Buch.

Es geht um einen Kellner, in dessen Bar ein interessantes Paar auftaucht. Die Beiden sind bald Stammgäste des Lokals: Sie - atemberaubend schön, slawischer Herkunft, er - selbstsicher und entspannt. Der Kellner ist von Anfang an von ihnen fasziniert, beobachtet sie immer intensiver, fängt sogar an, sich Notizen über ihre Gespräche, Gesten usw. zu machen.

Das Buch beinhaltet den Bericht des Kellners, Jahre später geschrieben. Es ist eine Mischung aus Beobachtung und Fantasie, nicht immer leicht zu entwirren. Auch „Fetzen“ aus dem eigenen Leben des Kellners werden darin verflochten.

Es war spannend zu lesen, wie die Fantasie mit einem durchgehen kann und sich zu fragen, wie viel sie eigentlich über einen selber verrät.

Das Buch lädt natürlich auch zum eigenen Fantasieren ein und hier ist das meine:

Das Paar und ihre Geschichte bedeuten für den Kellner die „zweite Welt“ , die sich hinter den Kulissen der „richtigen Welt“ abspielt und die ohne jene verruchte, emotionale, gefährliche zweite nicht existieren könnte.

Bei mir klingelt hier ein bisschen „Second Life“ mit.(Gibt es die Platform überhaupt noch?) und versuche mir die Geschichte als eine virtuelle vorzustellen. Irgendwo im Buch gibt es sogar den Satz "Ich habe mir mein Leben nicht so vorgestellt."

Am liebsten würde ich jetzt das Buch nochmals lesen, um meine These zu überprüfen aber auch um unklare Stellen, die ich wegen der Spannung schnell gelesen habe, zu klären.

PS: Wie auf dem Cover angekündigt bleibt im Buch die Erotik nicht aus, ist aber m.E. nicht das Hauptthema.

LG,
Dana
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Zurück zu Literaturgespräche – Leseerlebnisse, Austausch und Rezensionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron