TOP und FLOP 2015

Hier ist Raum für alles rund um Bücher: Eindrücke nach dem Lesen, Rezensionen, Fragen, Austausch...

TOP und FLOP 2015

Beitragvon Tomke » 05.02.2015, 09:45

Ich eröffne mal diesen Strang.

Bisher habe ich 4 TOPs:

Ian McEwan, The Children Act (dt. Kindeswohl)
Stephan Thome, Gegenspiel
Szilard Borbely, Die Mittellosen
Lydia Tschukoswkaja, Untertauchen

FLOP:
Terezia Mora, Alle Tage.
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Dana » 05.02.2015, 14:36

Tomke hat geschrieben:Ich eröffne mal diesen Strang.

Bisher habe ich 4 TOPs:

Ian McEwan, The Children Act (dt. Kindeswohl)
Stephan Thome, Gegenspiel
Szilard Borbely, Die Mittellosen
Lydia Tschukoswkaja, Untertauchen

FLOP:
Terezia Mora, Alle Tage.


Gute Idee, danke Tom!

Oh je, war denn das Buch von Terezia Mora so schlecht? Für mich war es ein TOP-Buch, damals, als es den Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen hat. Die Autorin war für mich eine Entdeckung, die ich seitdem ständig verfolge ..

Wie bist du denn auf Tschukoswkaja gekommen? Klingt sehr interessant, mir war die Autorin bislang unbekannt.

Meine TOP-Liste sieht bescheidener aus und beinhaltet für euch wahrscheinlich nichts neues:





Zu FLOPS bin ich noch nicht dazugekommen :)

LG,
Dana
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Tomke » 05.02.2015, 15:48

Dana hat geschrieben:Oh je, war denn das Buch von Terezia Mora so schlecht?


Liebe Dana,

ich kann gar nicht sagen, dass es schlecht war. Ich habe einfach nichts verstanden. Nach 100 Seiten, die ich tapfer gelesen habe, habe ich beschlossen, den Rest nur noch querzulesen. In meinem Lesekreis hat die Leiterin zwar noch bemerkenswerte Dinge zu dem Buch aufgezeigt, aber das änderte leider nichts daran, dass es einfach kein Buch für mich war.

Wie bist du denn auf Tschukoswkaja gekommen? Klingt sehr interessant, mir war die Autorin bislang unbekannt.


Das war ein kompletter Zufallstreffer. Es fiel mir beim Stöbern in der wundervollen Buchhandlung Proust in Essen durch die schöne Gestaltung auf. Beim Reinlesen war ich nach wenigen Seiten gefesselt. Eine wunderbare Geschichte von einer Autorin, von der ich nie zuvor gehört hatte. Die Übersetzerin war Svetlana Geier, und das war für mich schon ein Gütesiegel für die Qualität des Textes. ;)
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Bruna » 10.02.2015, 21:15

"Untertauchen" steht auch auf meinem Lese-Wunschzettel. Ich weiß gar nicht wie ich auf das Buch gekommen bin. Jedenfalls wird der Roman im nächsten Literaturclub besprochen werden.
servus aus Wien,
Bruna

derzeitige lektüre:: Hilde Spiel


zuletzt beendet:
Benutzeravatar
Bruna
Turboleser
 
Beiträge: 820
Registriert: 01.07.2008, 08:34
Wohnort: Wien

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Dana » 11.02.2015, 12:47

Bruna hat geschrieben:"Untertauchen" steht auch auf meinem Lese-Wunschzettel. Ich weiß gar nicht wie ich auf das Buch gekommen bin. Jedenfalls wird der Roman im nächsten Literaturclub besprochen werden.


Das ist ja witzig :) Ich habe eine ältere Ausgabe eingetauscht und weiß noch nicht, wer es übersetzt hat ...
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Tomke » 11.02.2015, 13:04

Dana hat geschrieben:
Bruna hat geschrieben:"Untertauchen" steht auch auf meinem Lese-Wunschzettel. Ich weiß gar nicht wie ich auf das Buch gekommen bin. Jedenfalls wird der Roman im nächsten Literaturclub besprochen werden.


Das ist ja witzig :) Ich habe eine ältere Ausgabe eingetauscht und weiß noch nicht, wer es übersetzt hat ...


Ist das die alte Diogenes-Ausgabe? Die ist m. W. auch von Svetlana Geier übersetzt.
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Dana » 11.02.2015, 13:23

Tomke hat geschrieben:Ist das die alte Diogenes-Ausgabe? Die ist m. W. auch von Svetlana Geier übersetzt.


Es ist eine Büchergilde Ausgabe ;)
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Atalante » 11.02.2015, 21:51

Danke für euren Tschukowskaja-Tipp. Nach der Leseprobe möchte ich den Roman gerne lesen.

In diesem Jahr habe ich bisher ausschließlich Top-Titel gelesen:

Stephan Thome, Gegenspiel

Erwin Uhrmann, Ich bin die Zukunft

Michel Houellebecq, Unterwerfung
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Dana » 12.02.2015, 11:59

Dana hat geschrieben:
Tomke hat geschrieben:Ist das die alte Diogenes-Ausgabe? Die ist m. W. auch von Svetlana Geier übersetzt.


Es ist eine Büchergilde Ausgabe ;)


PS: Eine wunderschöne Büchergilde Ausgabe aus den 80-er Jahren, übersetzt von Svetlana Geier :)
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Daniela » 15.02.2015, 16:16

Bei dem einen TOP-Titel, der hier schon mehrfach genannt wurde, schließe ich mich an: ich habe auch "Kindeswohl" (allerdings in den letzten Tagen des vergangenen Jahres) gelesen und war richtig glücklich bei der Lektüre. Seit LANGEM mal wieder ein Buch, das mich so richtig gefesselt hat, sprachlich begeistert usw...

Hier kann man übrigens die Schlange sehen, die sich anlässlich der Veranstaltung "Ein Tag mit Ian MCEwan" im Haus der Berliner Festspiele zum Signieren gebildet hat...

http://www.die-leselust.de/blog/2015/02 ... dere-buch/
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Bertram » 15.02.2015, 22:45

Daniela hat geschrieben: Seit LANGEM mal wieder ein Buch, das mich so richtig gefesselt hat, sprachlich begeistert usw...


Ich habe das Buch ja nicht gelesen, aber nach allem, was ich gehört habe, war es für mich schon etwas befremdlich, dass es bei Dennis Scheck im Mülleimer landet.
Dennis Scheck hat geschrieben: ...wenig mehr als eine billige Schmonzette, eher einer Rosemunde Pilcher würdig als eines Ian McEwan.
Bertram
Benutzeravatar
Bertram
Vielleser
 
Beiträge: 369
Registriert: 29.01.2008, 15:25
Wohnort: Vorarlberg

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Atalante » 16.02.2015, 09:02

Nun Herr Sch., -Obacht übrigens sein Vorname schreibt sich nur mit einem En, es stromern Redakteure durchs Netz, die für diese Schreibweise kämpfen :lol: -, betreibt auch nur Literaturkritik, die eben nie rein objektiv sein kann. So fand er die farblosen Pilgerjahre von Murakami toll und hat auch Funkes Tinteherz mit Lob überschüttet.

Für mich hört sich McEwan nach einem soliden und durchaus interessanten amerikanischen Roman an.
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Tomke » 16.02.2015, 09:50

Du liebe Güte. Herr Scheck befremdet mich. Letztes Jahr lobte er Martin Mosebachs Roman 'Das Blutbuchenfest' über den grünen Klee und jetzt das.

Warum schreibst Du 'amerikanisch', Atalante??
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Atalante » 16.02.2015, 12:03

Weil ich mich vertan habe.
Ist mir letztens schon in meiner Buchhandlung passiert, ich bin wohl unbelehrbar. ;)
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Daniela » 16.02.2015, 15:05

Herr Scheck leidet stellenweise unter ganz schrecklicher Geschmacksverirrung. TC Boyle könnte ein Telefonbuch schreiben und er würde es in den Himmel preisen, auch diverse andere Plattheiten lobt er überschwänglich...

aber McEwan war soweit ich mich erinnern kann auch noch nie bei einer seiner Sendungen zu Gast, oder? Zu Honig gab es ein lesenswert, da fand er glaub ich auch keine lobenden Worte (das kann ich noch nachvollziehen).

So. Trotzdem schaue ich mir seine Verrisse immer wieder gerne an. Ich muss ja deswegen noch lange nicht seiner Meinung sein.

(und... ein Schelm, wer böses dabei denkt... McEwan ist einer der Autoren, der von Elke Heidenreich im Literaturclub vorgeschlagen und sehr gelobt wurde... die alten Quereleien hören irgendwie nie so ganz auf...)

;-D
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Tomke » 16.02.2015, 16:39

Atalante hat geschrieben:Weil ich mich vertan habe.
Ist mir letztens schon in meiner Buchhandlung passiert, ich bin wohl unbelehrbar. ;)


Danke - ich dachte schon, Du wolltest damit eine subtile Botschaft verbinden. ;)
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Atalante » 16.02.2015, 18:50

Danke, jetzt weiß ich, wieso ich den Roman dort verorte. ;)
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Daniela » 17.02.2015, 08:10

Atalante hat geschrieben:Danke, jetzt weiß ich, wieso ich den Roman dort verorte. ;)


und, warum? ;-) ich steh auf dem Schlauch!
Daniela

Die LESELUST - Belletristik & mehr!
http://www.die-leselust.de


Meine Krimiempfehlung:
Oliver Tidy - DOVER
Daniela
Turboleser
 
Beiträge: 6067
Registriert: 05.01.2008, 17:49
Wohnort: Berlin

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Atalante » 17.02.2015, 22:24

Die USA waren schon sehr früh ein beliebtes Einwanderungsland für Menschen mit sonderbaren Glaubensregeln.

Aber ein paar sind noch im alten Europa geblieben, wie der Roman zeigt. ;)
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Tomke » 18.02.2015, 06:36

Ach so. Die Familie, um die es im Roman geht, sind Zeugen Jehovas. Die sind - streng genommen - in den USA entstanden und haben sich dann durch Mission nach Europa ausgebreitet. Von dem Problem, dass sie Bluttransfusionen ablehnen, habe ich früher schon häufiger gehört. Als Kind hat mich immer befremdet, dass sie auch ihre Geburtstage nicht feiern (ich hatte ein paar Schulkollegen, die zu dieser Gemeinschaft gehörten).
Tomke
Turboleser
 
Beiträge: 1316
Registriert: 04.02.2008, 23:51
Wohnort: Wuppertal und hessischer Urwald

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Dana » 18.02.2015, 09:32

Tomke hat geschrieben:Ach so. Die Familie, um die es im Roman geht, sind Zeugen Jehovas. Die sind - streng genommen - in den USA entstanden und haben sich dann durch Mission nach Europa ausgebreitet. Von dem Problem, dass sie Bluttransfusionen ablehnen, habe ich früher schon häufiger gehört. Als Kind hat mich immer befremdet, dass sie auch ihre Geburtstage nicht feiern (ich hatte ein paar Schulkollegen, die zu dieser Gemeinschaft gehörten).


Ich habe sogar in der Familie Mitglieder dieser Sekte. Wegen der Sache mit der Bluttransfusion habe ich sogar eine Cousine (45 Jahre alt!!) verloren. Es war herzzereißend. Die sind unerschütterlich :(

LG,
Dana
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Atalante » 18.02.2015, 09:33

Ja, aber sie sind ja wohl kaum entstanden, weil der HErr Hirn hat herabregnen lassen. Alles hat seine Tradition.
Es gibt noch mehr befremdliche Gebote bei den Zeugen. Die Burka ist nichts dagegen, könnte man fast behaupten. ;)

Der neue Roman von Joshua Ferris, diesmal ein waschechter Amerikaner natürlich auch mit europäischen Wurzeln, handelt auch von mehreren religiösen Spinnern.
Atalantes Historien
http://atalantes.de
Benutzeravatar
Atalante
Turboleser
 
Beiträge: 926
Registriert: 16.10.2008, 20:46

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Dana » 17.04.2015, 10:10

Nach langer Zeit wieder ein absolutes TOP-Buch für mich:

Cynan Jones: Graben
Liebeskind Verlag
Übersetzer: Peter Torberg



Es ist eine fast archaische Geschichte, im ländlichen Wales angesiedelt. Es geht um 2 Männer, der eine trauert um seine kürzlich verstorbene Frau und bewirtschaftet eine Schafffarm, der andere züchtet aggressive Terrier und jagt Dachse. Der Zusammenprall der beiden Schicksale wird sehr langsam und intensiv vorbereitet, man wird als Leser mit einer solchen Wucht hinein gezogen, dass man nicht mal merkt wieviel Brutalität in der Geschichte liegt. Eine wahre Entdeckung, die ich anläßlich des indiebookdays gemacht habe. Für solche Perlen liebe ich die Unabhängigen Verlage. :)

LG,
Dana
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Bruna » 18.04.2015, 14:33

Für mich ein wirkliches Top-Leseerlebnis und ein besonderes Buch


Alles Licht, das wir nicht sehen
servus aus Wien,
Bruna

derzeitige lektüre:: Hilde Spiel


zuletzt beendet:
Benutzeravatar
Bruna
Turboleser
 
Beiträge: 820
Registriert: 01.07.2008, 08:34
Wohnort: Wien

Re: TOP und FLOP 2015

Beitragvon Dana » 21.04.2015, 12:33

Bruna hat geschrieben:Für mich ein wirkliches Top-Leseerlebnis und ein besonderes Buch


Alles Licht, das wir nicht sehen


Guck mal, Bruna, der Autor hat gerade den Pulitzer Preis bekommen. :)

Pulitzer Preise 2015

Jetzt bin ich noch neugieriger. Wie bist du auf den Autor/das Buch gekommen?

LG,
Dana
Bücher sind wie Freunde: Man braucht nur wenige, aber gute.

Ich lese gerade:

A. L. Kennedy: Der letzte Schrei
Benutzeravatar
Dana
Turboleser
 
Beiträge: 1422
Registriert: 29.01.2008, 08:55

Nächste

Zurück zu Literaturgespräche – Leseerlebnisse, Austausch und Rezensionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 13 Gäste