Dieter Ebels - SCADOR Die vergessene Legende

Hier ist Raum für alles rund um Bücher: Eindrücke nach dem Lesen, Rezensionen, Fragen, Austausch...

Dieter Ebels - SCADOR Die vergessene Legende

Beitragvon Elviera » 24.01.2017, 10:39

Dieter Ebels
SCADOR Die vergessene Legende

ISBN 978-3-7431-7704-8
436 Seiten

Klappentext
Auf der westirischen Insel Scad wird ein uralter Armreif gefunden, ein Relikt aus einer unbekannten Vergangenheit. Als publik wird, dass der Reif ein Geheimnis von unermesslichem Wert in sich trägt, ist er plötzlich verschwunden. Skrupellose Verbrecher machen sich auf die Suche nach dem Relikt und gehen dabei über Leichen. Die zwei Freunde Thomas Winter und Axel Bertram verbringen ihren Urlaub auf der Insel Scad. In alten Unterlagen stoßen Thomas und Axel auf die Legende des untergegangenem Landes Scador, dessen Spitze, die Insel Scad, immer noch aus dem Ozean ragt. Als Thomas versehentlich in eine tiefe Felsspalte fällt, entdeckt er unterirdische, unbekannte Räume, in denen er eine Technik vorfindet, die nicht von Menschenhand stammt. Die Vermutung liegt nahe, dass auch der geheimnisvolle Armreif etwas mit dieser fremdartigen Technologie zu tun hat. Als die Verbrechersyndikate davon erfahren, wird der Urlaub der beiden Freunde zu einem Horrortrip.

Der Webseite des Autor, von dem ich bisher nur einige Krimis gelesen hatte, entnahm ich, dass es seine 18te Buchveröffentlichung ist.

Der Klappentext kündigt zwar ein spannendes Abenteuer an, doch das, was sich dem Leser offenbart, übertrifft alle Erwartungen. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man erfährt vieles über ihr Leben. In dem Buch geht es auch um eine große Liebe, die durch eine Frau, die sich Männer zu sexuellen Untertanen macht, gefährdet ist. Die sexuellen Exzesse sind abgrundtief. Natürlich bleibt auch dabei die Spannung, die sich wie ein Faden durch das Buch zieht, sehr hoch. Der Leser wird mit Brutalität und detailliert beschriebenen Grausamkeiten konfrontiert.

Meine Meinung: 436 Seiten Hochspannung, super geschrieben, aber nichts für zartbeseitete Menschen.

8-)
Elviera
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.04.2010, 16:45

Zurück zu Literaturgespräche – Leseerlebnisse, Austausch und Rezensionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste

cron